Im Angebot - Spare Liquid error (sections/template--product line 114): Computation results in '-Infinity'%

Enzymodent: Enzymatische Zahnpasta für Hunde mit natürlicher Pflege- und Präventionsformel

Enzymodent: Enzymatische Zahnpasta für Hunde mit natürlicher Pflege- und Präventionsformel

  • 100% vegan & tierleidfrei

  • zur täglichen
    Zahnpflege

  • beugt Zahnbelag vor

  • mit aktiven
    Enzymen


1. Schritt: Bitte wähle deine gewünschte Menge:

1x 75ml

€12,95
Spare 5%!
2x 75ml
€25,90
€24,60
Spare 10%!
3x 75ml
€38,85
€34,97
Spare 15%!
4x 75ml
€51,80
€44,05

2. Schritt: Bitte wähle deine gewünschte Art der Lieferung 


3. Schritt: Ergänze passende Produkte


Wir akzeptieren:
    American Express Apple Pay Klarna Maestro Mastercard PayPal Shop Pay SOFORT Visa
  • Bezahlung auf Rechnung

  • CO² neutraler Versand

  • 15% auf regelmäßige Lieferung

Klicken Sie hier um per Email benachrichtigt zu werden, wenn Enzymodent: Enzymatische Zahnpasta für Hunde mit natürlicher Pflege- und Präventionsformel verfügbar wird.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.

Bekannt durch:

zoo.de nomsplus noms+ für hunde und katzen
veganes hundefutter nahrungsergänzungsmittel für hunde noms+
dogorama noms+ für hunde und katzen
Lifeverde nomsplus für hunde

Unsere Zutaten

Glucoseoxidase macht aus Zucker und Sauerstoff Wasserstoffperoxid, das desinfizierend und antibakteriell wirkt und Bakterien so aktiv angreift. Die Nahrungsgrundlage aus zuckerhaltigen Speiseresten wird entzogen und die Bildung von Zahnstein verhindert.
Ein starkes Pflanzen-Trio unterstützt eine gesunde Maulhygiene: Minzöl erfrischt und verbessert den Atem der Hunde. Kamille beruhigt Zahnfleisch und den Magen. Kreuzkümmel reinigt die Zähne von Bakterien, wirkt entzündungshemmend sowie heilend auf das Gewebe und beruhigt die Atemwege.
Kokosöl bekämpft Keime, Bakterien und Viren im Mundraum und verringert so das Risiko von Zahnbelag, Zahnstein und Zahnfleischentzündungen. Zum anderen enthält das Fruchtfleisch der Kokosnuss die sogenannte Laurinsäure, die leichte Verfärbungen der Zähne beseitigt.
Kieselsäure ist ein wichtiger Aufbaustoff für Haut, Haare, Nägel, Knochen und Bindegewebe. Sie unterstützt das Wasserbindungsvermögen der Körpereiweiße und erhöht dadurch die Feuchtigkeit und Elastizität von Blutgefäßen und Haut. Der vorzeitige Alterungsprozess im Gewebe kann so entgegengewirkt werden.
Inhaltsstoffe:
Cosguard, Flüssige Konzentrate Vegan Rind, Glucoseoxidase, Kamille, Kieselsäure, Kokosöl, Kreuzkümmelöl, Minzöl, Natron, Senföl, Wasser, Xanthan

Wirkt natürlich ohne:
x Chlor x Antibiotika x Parfüm x Zucker x aggressive Chemie

Die wichtigsten Fragen & Antworten 

Unsere Hundezahnpasta ist komplett natürlich und vegan und sorgt mit einem starke Team pflanzlicher Extrakte wie Kamille, Minzöl und Kokosöl für eine gesunde Maulhygiene bei deinem Hund. Die wahre Innovation ist jedoch das aktive Enzym, welches sich im Speichel zu Wasserstoffperoxid wandelt. Dieses fördert die antibakterielle Aktivität der nativ im Speichel enthaltenen Lactoperoxidase, hemmt selbst bakterielles Wachstum und daraus entstehende Beläge sowie Verfärbungen. So wird die Reinigung nicht nur durch den Abrieb der Zahnbürste erreicht, sondern auch durch die mechanischen Putzkörper und die enzymatische Reaktion verstärkt.

Trage einfach eine kleine Menge unserer Hundezahnpasta auf die Zahnbürste oder den Fingerling auf und reinige sanft die Zähne deines Hundes. Damit die Aktivstoffe in der Zahnpasta optimal zum Einsatz kommen können, sollten sie ihren Effekt so lange wie möglich entfalten können. Für schnelle und gute Ergebnisse, solltest du die Hundezahnpasta also am besten täglich abends vor dem Schlafengehen anwenden. So können sich Bakterien und Beläge schwerer über Nacht anlagern.

Wusstest du, dass Hunde beim Fressen mehr auf ihren Geruchssinn als auf ihren Geschmackssinn vertrauen? Zahnpasta für Hunde sollte daher auf keinen Fall so geruchsintensiv sein, wie du es von Zahnpasta für Menschen kennst, die sehr stark nach Minze & Co. riechen. Unsere Hundezahnpasta ist extra für sensible Hundenasen konzipiert und besticht durch einen verlockenden, dezenten Duft, der aus sorgfältig ausgewählten veganen Konzentraten kreiert wird. Diese Wurzelextrakte haben einen fein würzigen Geruch und Geschmack, der die Zahnpflege deines Hundes in ein genussvolles Erlebnis verwandelt.

Ja, auf jeden Fall! Besonders bei hartnäckigem Zahnstein ist es ratsam, mehrere Produkte zu kombinieren, da sie sich durch ihre unterschiedlichen Wirkweisen perfekt ergänzen. Unser Dentalspray weicht Zahnbeläge bei längerer Anwendung nach und nach auf und bereitet so die optimale Grundlage, um anschließend beim Zähneputzen mit unserer Hundezahnpasta die porösen Rückstände zu lösen. Der Dentalmix wirkt abrasiv und entfernt Beläge beim Kauen, wodurch er eure Zahnpflege-Routine effektiv unterstützt. Auch die Kräuter Dentals sind eine ideale Ergänzung zur Dentalhygiene und dienen gleichzeitig als leckere Belohnung.

Bei unserer enzymatischen Zahnpasta für Hunde handelt es sich um ein Pflegemittel, das im Maul wirkt und nur in sehr geringen Mengen verstoffwechselt wird. 

Trotzdem empfehlen wir bei bestehenden Erkrankungen mit eventueller Medikamentengabe immer, die Anwendung vorher mit eurer behandelnden Tierärztin oder eurem Tierarzt abzusprechen. Diese kennen den Gesundheitszustand und eventuelle diätische oder medikamentöse Besonderheiten am besten, sodass sie das verlässlichste Urteil fällen können. 

Das hängt von der Größe des Gebisses deines Tieres ab. Für eine bestmögliche Maulhygiene, solltest du deinem Hund täglich oder mehrmals wöchentlich die Zähne putzen. Bei einem kleinen Hund empfehlen wir 1-2 erbsengroße Enzymodent-Kleckse zu nutzen, bei größeren Hunden 2-3. Hast du beispielsweise einen kleinen Hund, dem du täglich die Zähne putzt, kommst du mit einer Tube ca. 5 Monate aus. Hast du einen mittelgroßen Hund und putzt 2-3x die Woche die Zähne, so kommt ihr mit einer Flasche ebenfalls rund 5 Monate aus.

Viele Hunde haben Angst vor Zahnbürsten und lassen sich nur ungern ihren Mund inspizieren. Deshalb ist es wichtig, ihnen Zeit zu geben und empathisch vorzugehen. Lasse deinen Hund zunächst die Zahnbürste beschnuppern, aber verhindere, dass er darauf kaut. Beginne dann vorsichtig mit etwas Zahnpasta, die Zähne und das Zahnfleisch zu massieren und halte die Sitzungen anfangs kurz, um die Dauer allmählich zu steigern. Bei besonders skeptischen Hunden kann es sinnvoll sein, das tägliche Zähneputzen über mehrere Wochen abends mit einer flüssigen Leckerei deiner Wahl statt Zahnpasta zu starten. Dazu eignen sich Kokosöl, Joghurt, Frischkäse, Malzpaste oder sogar Leberwurst. Mach dir an diesem Punkt noch keine Gedanken über die fehlenden pflegenden Eigenschaften der Leckerei - diese soll das allabendliche Ritual so positiv wie möglich verknüpfen. Nach einigen Wochen kannst du auf unsere Enzymodent umstellen, dein Hund wird sich dennoch auf die Anwendung freuen. Im Anschluss kannst du anfangs mit einem Leckerli und später mit Spiel und Streicheleinheiten belohnen. Ein Fingerling statt Zahnbürste kann außerdem helfen, das Vertrauen zu stärken, da der nahezu direkte Kontakt zu deinem Finger oft eher toleriert wird als ein Fremdgegenstand. Sollte dein Hund jedoch auch nach längerer Gewöhnungsphase gestresst und ängstlich reagieren, sind Dentalspray und Dentalmix sinnvolle Alternativen.